Tel. & E-Mail Kundenservice
Di. – Fr. 09:30 – 19:00 Uhr:
Sa. 09:30 – 16:00 Uhr:
041 790 88 88 oder shop@grillfuerst.ch

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Spargel grillieren – Tipps, Tricks und leckere Rezepte


Lesezeit 6 Minuten Lesezeit

Spargel kochen war gestern! Beim Spargel grillieren bleiben besonders viele Aromastoffe erhalten, wodurch die Ergebnisse um einiges schmackhafter sind als bei der klassischen Garmethode. Wir erklären dir wie es geht.

Grüner Spargel im Speckmantel auf dem Grill
(1 Bewertung, Durchschnittlich: 5/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Die Spargel-Saison ist da, und Liebhaber der schmackhaften Stangen haben jeweils ihr ganz eigenes Hausrezept für die klassische gekochte Version. Allerdings kann Spargel sehr viel mehr, und neben den Variationen Spargelsuppe, Spargelsalat und Ofenspargel gibt es ein weiteres Erlebnis: grillierter Spargel!

Wann ist Spargelzeit?

Bevor wir Dir hierzu ein erstklassiges wandelbares Rezept vorstellen, haben wir einige Fakten über das edle Gemüse. Spargel ist in der Schweiz saisonbedingt nur zwischen etwa Mitte April und dem 24. Juni erhältlich. Dieses Datum, der sogenannte Johannistag, markiert den traditionell letzten Tag des Spargelstechens und ist vielfach auch als Spargel Silvester bekannt. Es gibt zwar keine Verpflichtung, sich an diesen Tag zu halten, jedoch benötigen die Pflanzen eine ausgiebige Zeit der Regeneration, bevor sie nach der nächsten Frostperiode wieder Sprossen bilden können.

Weisser Spargel zum Grillen
Weisser Spargel zum Grillieren

Tipps zum Einkauf

Manche Geschäfte bieten bereits Ende März Spargel an. Wir raten davon ab, weil es sich hierbei in der Regel um importierten Spargel handelt, der aus wärmeren Ländern kommt. Der Spargel hat aufgrund der langen Transportwege eine äusserst schlechte Klimabilanz. Gleiches trifft für „Winterspargel“ aus Deutschland zu. Er wird gelegentlich hierzulande unter einer Schutzfolie auf beheizten Feldern angebaut. Aus Klimasicht gilt das als absolut problematisch.

Spargel, den Ihr in jeder Hinsicht unbedenklich geniessen könnt, stammt aus saisonalem heimischen Anbau. Ein Kauf vom Erzeuger aus Eurer Nähe stellt sicher, dass Ihr ein pestizidfreies Produkt für Euren Spargel vom Grill habt. Beim Kauf sind einige Punkte zu beachten:

  • Sehr frischen Spargel erkennt ihr an seiner Festigkeit.
  • Die Stangen fühlen sich prall und feucht an.
  • Spargel sollte bei vorsichtigem Reiben etwas quietschen.
  • Ein leicht säuerlicher Geruch weist auf ältere Stangen hin.
  • Spargel wird am besten zeitnah nach dem Kauf gegessen.

Welchen Spargel zum Grillen?

Viele Menschen nehmen an, bei den beiden Varianten handele es sich um unterschiedliche Reifegrade des Spargels. Das stimmt nicht, auch wenn natürlich das Sonnenlicht eine wesentliche Funktion beim Wachstum dieses leckeren Gemüses übernimmt. Vielmehr ist es die Art des Anbaus, die für die beiden unterschiedlichen Variationen verantwortlich ist.

Welche Sorte ist richtig? Spargel zum Grillieren sollte nicht zu dick sein, damit er gleichmässig durchgart. Gerade grüner Spargel ist für die Zubereitung auf dem Rost ideal, wenn er jung und dünn ist.

Violett, weiss oder grün ist hingegen reine Geschmackssache. Beim violetten Spargel sind nur die Köpfe leicht gefärbt, weil sie vor der Ernte schon ein wenig Kontakt mit dem Sonnenlicht hatten. Sie sind dadurch etwas kräftiger im Geschmack, aber nicht so intensiv wie der grüne Spargel.

Tipp: Die etwas dünneren Sortierungen sind in der Regel günstiger. Der ganz schlanke Suppenspargel ist geschmacklich sogar oft der beste, allerdings ist der Aufwand beim Schälen enorm. Mit der goldenen Mitte liegst du also nicht verkehrt.

Weissen Spargel grillieren

Weisser Spargel ist der Klassiker. Es gibt ihn je nach Witterung ab März oder April. Das Besondere an ihm ist, dass er unter der Erde wächst und dadurch seine reine weisse Farbe behält. Dadurch sind die Stangen sehr zart und angenehm mild im Geschmack. Er ist erntereif, sobald seine Köpfe an die Erdoberfläche kommen und kann dann gestochen werden.

Wenn du weissen Spargel grillieren möchtest, solltest du mehr Zeit und weniger Hitze einplanen. Die geschälten Stangen brauchen 20-30 Minuten bei höchstens mittlerer Hitze. Die genaue Garzeit hängt vom Durchmesser ab: Je dicker die Stangen sind, umso länger brauchen sie. Alternativ garst du den Spargel fünf Minuten in gesalzenem und gezuckertem Wasser vor. Dadurch verkürzt sich die Grillzeit um zehn Minuten.

Grünen Spargel grillieren

Grüner Spargel hingegen wächst oberhalb der Erde. Die Farbe ist der Fotosynthese geschuldet, die durch den unmittelbaren Einfluss der Sonne entsteht. Das Grün des Spargels bildet sich durch den natürlichen Farbstoff Chlorophyll. Spargel grillieren lässt sich mit beiden Sorten. Sie schmecken jeweils auf ihre eigene Art köstlich.

Grüner Spargel ist schneller grilliert. Er braucht nur etwa zehn Minuten bei mittlerer Hitze, dann hat er den perfekten Biss. Wichtigste Frage vorab: Muss grüner Spargel geschält werden oder nicht? Das hängt vom Durchmesser ab. Dünne Stangen sind meist so zart, dass sie gar nicht geschält werden müssen. Bei dickeren, älteren Stangen schälst du das untere Drittel.

Geschmacklich ist die grüne Variante etwas intensiver und hat einen festeren Biss. Im grünen Spargel stecken übrigens auch mehr Vitamine. Dafür musst du etwas länger warten, bis er aus Schweizer Anbau verfügbar ist. Im Supermarkt ist er hingegen das ganze Jahr über zu finden.


Spargel zum Grillieren vorbereiten

Du hast den perfekten Spargel zum Grillieren gefunden? Dann geht es in der Küche weiter mit der Vorbereitung. Die ist zum Glück denkbar einfach.

Weisser Spargel wird unter dem Kopf komplett geschält. Ein Spargelschäler macht dir die Arbeit deutlich einfacher – oder du kaufst geschälten Spargel. Der hält sich, in ein feuchtes Tuch geschlagen, allerdings nur etwa einen Tag im Kühlschrank frisch.

Grüner Spargel muss eventuell gar nicht geschält werden, wenn die Stangen dünn und jung sind. Ansonsten das untere Drittel dünn schälen.

Beide Sorten werden vor dem Grillieren mit Öl und Gewürzen nach Wunsch eingepinselt. Das sorgt dafür, dass das Gemüse auf dem Rost vernünftig grilliert und nicht einfach nur trocknet.


Wie grilliere ich Spargel?

Beim Spargelgrillieren gibt es eine goldene Regel: Nimm dir Zeit. Weisser roher Spargel braucht mindestens 20 Minuten, grüner Spargel etwa zehn. Grilliert wird am besten quer zu den Rostgittern, sonst rutschen die Stangen gerne mal hindurch.

Tipp: Spiesse vier bis acht Stangen auf zwei parallel liegende Holzspiesse. So kannst du das ganze Paket mühelos drehen und wenden. Das solltest du ab und zu tun, damit die Haut nicht verbrennt.


Wann ist grillierter Spargel fertig?

Grüner Spargel darf und soll einen leicht knackigen Biss haben. Wenn er sich aussen weich und innen noch etwa fest anfühlt, ist er perfekt.

Weisser Spargel sollte durchgegart sein, sich also weich anfühlen – allerdings nicht matschig. Eine Kostprobe bietet sich an.

Übrigens: Du kannst weissen Spargel auch roh essen. Wenn du den knackigen Biss magst, musst du weissen Spargel nicht komplett durchgaren.

Nicht vergessen: die richtige Spargelsauce

Wenn eins zum Spargel nicht fehlen darf, dann die richtige Sauce. Wie wäre es mit einer leckeren Sauce Hollandaise oder einer Weisswein Sauce zum Spargel?

15 min. Zubereitungszeit

Sauce Hollandaise vom Grill

Die cremige Sauce Hollandaise schmeckt wunderbar zum Spargel. Wir lieben sie auch zu Kartoffeln oder Brokkoli.

Du brauchst:

100 g Butter

3 Eigelb

40 mL Weisswein

Saft einer halben Zitrone

Salz

Und so gelingt’s:

Butter zerlassen, dann wieder bis auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Eigelbe in einer Metallschüssel aufschlagen und Weisswein unter Rühren langsam zugeben.

Grill auf kleine Hitze stellen, noch besser wäre ein Wasserbad.

Eigelb-Mischung erwärmen und so lange rühren, bis die Masse eindickt.

Vom Grill nehmen, Butter in einem dünnen Strahl zugiessen und unterrühren.

Sauce abschmecken.

10 min. Zubereitungszeit

Weisswein Estragon Sauce zum Spargel

Für alle Weisswein Liebhaber haben wir hier die perfekte Weisswein Sauce zum Spargel.

Du brauchst:

100 mL Sahne

1 Bund Estragon

100 mL Weisswein

1 EL Butter

1 EL Mehl

Salz

Und so gelingt’s:

Weisswein und Estragon fünf Minuten köcheln lassen, Kräuter entfernen.

Sahne zugiessen, kurz köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Mehl mit Butter mischen, unter Rühren zu Sauce geben und einmal aufkochen, mit Salz abschmecken.

Auch lecker: Einfach Nussbutter zum Spargel. 100 g Butter in einem Topf langsam erhitzen, bis sie bräunt – fertig.

Rezeptvorschlag zum Spargel grillieren

Du kannst das folgende Rezept ausgesprochen vielfältig gestalten. Die Basis ist stets Spargel und Speck beziehungsweise Bacon. Dazu passen diverse Dips, Kartoffeln vom Grill, Röstgemüse mit Gewürzölen und vieles mehr. Wir stellen Dir hier die Spargelzubereitung in Kombination mit einem leckeren Kräuter-Dip vor.

Ob Du Dich für grünen oder weissen Spargel entscheidest, bleibt Dir und Deinem Geschmack überlassen. Für ein gemeinsames Grillieren mit Freunden empfehlen wir beide Sorten.

Die angegebenen Mengen sind für vier erwachsene Personen ausgerichtet, wobei die Spargelmenge als grosszügig berechnete Beilage zu verstehen ist, kleiner Nachschlag inklusive. Wenigesser nehmen ungefähr ein Drittel weniger von allen Zutaten.

Die Vorbereitungszeit liegt bei etwa 20 Minuten, die gesamte Grillzeit ebenso.

Zutaten für vier Personen

  • 600 g grüner Spargel
  • 600 Gramm weisser Spargel
  • 250 g Frühstücksspeck (Bacon) in Scheiben
  • 300 g Naturjoghurt (Fettstufe nach Belieben) 400 g Magerquark
  • eine Handvoll frische Kräuter nach Geschmack (Schnittlauch, Petersilie oder Kresse)
  • 1 Teelöffel Zitronensaft oder 1 Esslöffel weißer Balsamico
  • Salz, Pfeffer, etwas Chilipulver (Chili nur, wenn gewünscht)

Zubereitung:

Beim Kräuter-Dip empfiehlt sich ein Vorbereiten etwa eine Stunde vor dem Grillieren, damit er noch etwas durchziehen kann. Joghurt und Quark werden gemischt, die Kräuter geputzt, klein gehackt und untergerührt. Wenn der Dip zu dick gerät, hilft eine winzige Menge Wasser dabei, ihn geschmeidiger zu rühren. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Zitrone oder alternativ Balsamico sorgen für die besondere Säurenote. Fans scharfen Essens sei zusätzlich eine grosszügige Prise Chili empfohlen.

Der weisse Spargel wird anschliessend zunächst geschält. Beim grünen Spargel ist nicht erforderlich. Die Enden schneidet Ihr jeweils grosszügig ab. Anschliessend umwickelt Ihr den Spargel mit den Speckscheiben. Beim grünen Spargel werden aufgrund seiner geringen Dicke zwei bis drei Stangen zusammengefasst. Der dickere weisse Spargel bekommt eine Scheibe allein.

Wir empfehlen dir beim Spargel grillieren ein Lochblech zu verwenden. So kannst du den mit Bacon umwickelten Spargel nach dem Vorbereiten direkt auf das Blech legen, welches dann auf die Grillfläche gelegt wird. So sparst du dir ein umständlichen Auflegen bzw. Herunternehmen der einzelnen Spargelstangen.

Die vorbereitete Grilltemperatur sollte nicht übermässig hoch sein, um das empfindliche Gemüse zu schonen. 160 bis 170 Grad sind fürs direkte Grillieren ideal bei einer Zeitspanne von ungefähr 8-10 Minuten. Vergesst nicht, die Spargel-Speck-Päckchen gelegentlich zu wenden, damit alles gleichmässig gart und durchbrät. Gegebenenfalls benötigen besonders dicke Spargelstangen anschliessend noch wenige Minuten indirekte Hitze bei geschlossenem Deckel.

Wir empfehlen zum Spargel im Speckmantel und dem Dip frisches Baguette oder Ciabatta. Auch würzige Kartoffelspalten und mariniertes Gemüse Eurer Wahl schmecken dazu sehr gut.

Spargel grillen – einfach, schnell und lecker

Nachdem du unser Rezept ausprobiert hast, wirst du definitiv nie wieder Spargel im Wasser kochen! Spargel vom Grill ist deutlich intensiver im Geschmack und in Kombination mit Bacon einfach unschlagbar.

Achte darauf frischen Spargel aus heimischem Anbau zu kaufen. Der ist nicht nur aus Klimasicht völlig unbedenklich, sondern schmeckt auch besser!


Zum nächsten Beitrag

Wusstest du, dass wir unser Zentrallager bei der Stuber Transporte AG in der Schweiz haben?
Tauche ein in die Partnerschaft zwischen Grillfürst Schweiz und der Stuber Transporte AG! Erfahre, wie unser Lager in der Schweiz für eine schnelle Lieferung sorgt und warum wir stolz darauf sind, mit Stuber zusammenzuarbeiten. Klicke jetzt, um mehr über unsere spannende Zusammenarbeit zu erfahren!
Shop Flag Shop