Tel. & E-Mail Kundenservice
Di. – Fr. 09:30 – 19:00 Uhr:
Sa. 09:30 – 16:00 Uhr:
041 790 88 88 oder shop@grillfuerst.ch

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Ochsenbäckchen


Lesezeit 1 Minute Lesezeit

Ochsenbäckchen sind eine echte Delikatesse. Wenn du sie schön langsam schmorst, werden sie butterweich und herrlich aromatisch.

Zum nächsten Beitrag

Rohe Ochsenbäckchen auf einem Holzbrett
(0 Bewertungen, Durchschnittlich: 0/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Ochsenbäckchen sind eine echte Delikatesse. Wenn du sie schön langsam schmorst, werden sie butterweich und herrlich aromatisch.

Steckbrief Ochsenbäckchen

Lage der Ochsenbäckchen als Grafik
  • Herkunft: oberhalb des Unterkiefers im Kopf des Rindes
  • Alternative Bezeichnungen: Rinderbäckchen, Backenfleisch
  • Aussehen: dunkelrotes, gut marmoriertes Fleisch
  • Fleischstruktur: mit Bindegewebe, Sehnen und Fett stark durchwachsen
  • Geschmack: sehr aromatisch
  • Zubereitung: Schmoren

Welches Fleisch ist Ochsenbäckchen?

Rinder sind Wiederkäuer und ihre Backenmuskeln daher quasi im Dauereinsatz. Kein Wunder also, dass das Backenfleisch stark mit Bindegewebe, Sehnen und Fett durchwachsen ist. Gleichzeitig ist es aber auch kräftig durchblutet und das sorgt zusammen mit dem Fett für richtig viel Aroma.

Übrigens gibt es geschmacklich keinen Unterschied zwischen Ochsen- und Rinderbäckchen. Ochse ist lediglich die Bezeichnung für ein männliches, kastriertes Rind.

Wie werden Ochsenbäckchen zubereitet?

Um die Ochsenbäckchen schön weich zu bekommen, müssen sie lange geschmort werden. Haben sie dann eine bestimmte Kerntemperatur erreicht (siehe Kerntemperatur Rinderbäckchen), hat sich das Bindegewebe in Gelatine umgewandelt und selbst die Sehnen werden butterweich.

Rohe Ochsenbäckchen auf einem Holzbrett
Ochsenbäckchen sind ein beliebtes Schmorgericht – so wird das durchwachsene Backenfleisch butterweich.

Gerade im Dutch Oven lässt sich das Backenfleisch hervorragend zubereiten. Erst werden die Ochsenbäckchen angebraten und dann mit Gemüse und reichlich Flüssigkeit (Rotwein passt hier perfekt) bei einer Temperatur von etwa 140 °C schön langsam geschmort. Zwar brauchst du etwas Geduld, aber nach guten 3 Stunden wird dich das Ergebnis sicher überzeugen. Das Fleisch zergeht fast auf der Zunge und hat ein tolles Aroma.

Ochsenbäckchen im Dutsch Oven schmoren
Ochsenbäckchen lassen sich perfekt im Dutch Oven zubereiten.

Zum nächsten Beitrag

Skirt Steak
Das Skirt Steak ist der richtige Cut für alle Fleischliebhaber, die einen festen Biss und einen intensiven Geschmack mögen.
Rohes Skirt Steak auf einem Holzbrett
Shop Flag Shop