Tel. & E-Mail Kundenservice
Di. – Fr. 09:30 – 19:00 Uhr:
Sa. 09:30 – 16:00 Uhr:
041 790 88 88 oder shop@grillfuerst.ch

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin


Chuck Steak


Lesezeit 2 Minuten Lesezeit

Das Chuck Steak aus dem Rindernacken ist wunderbar durchwachsen. Kurzgebraten oder grilliert überzeugt es saftig und aromatisch.

Zum nächsten Beitrag

Rohes Chuck Steak / Rindernackensteak auf einem Holzbrett
(0 Bewertungen, Durchschnittlich: 0/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?

Das Chuck Steak aus dem Rindernacken ist wunderbar durchwachsen. Kurzgebraten oder grilliert überzeugt es saftig und aromatisch.

Steckbrief Chuck Steak

  • Herkunft: geschnitten aus dem Rindernacken zwischen Hals und Hoher Rippe
  • Alternative Bezeichnungen: Rindernackensteak, Chuck Eye Steak, Chuck Roll Steak, Western Steak
  • Aussehen: grobe Fleischstruktur mit einer starken Marmorierung
  • Fleischstruktur: mässig mit Bindegewebe durchsetztes Muskelfleisch mit einem vergleichsweise hohen Fettanteil
  • Geschmack: sehr aromatisch
  • Zubereitung: Kurzbraten und Grillieren

Was ist ein Chuck Steak?

Grafik Lage Chuck Steaks / Nackensteaks Rind

Als Chuck Steak wird das Steak aus dem Nackenbereich des Rindes bezeichnet – auch bekannt als Chuck Roll bzw. Zungenstück.

Das Rindernackensteak unterscheidet sich in der Fleischstruktur von den Steaks aus dem Rückenbereich. Das Fleisch ist grober und fester im Biss. Dafür besitzt es einen höheren Anteil an Fettgewebe und ist so besonders saftig und aromatisch. Gerade deshalb erfreut sich dieser Steak Cut grösster Beliebtheit.

Der alternative Name Chuck Eye Steak bezieht sich – wie beim Rip Eye Steak – auf den grössten Muskel im Nackenbereich, der wie eine Auge aussieht.

Wie bereite ich ein Chuck Steak zu?

Das Chuck Steak wird klassisch kurzgebraten oder grilliert. Erst bei hoher Temperaturen scharf anbraten bzw. angrillieren und dann langsam bei niedrigen Temperaturen (indirekt) bis zur gewünschten Garstufe garziehen: rare (blutig), medium rare (englisch), medium (rosa), medium well (leicht rosa) oder well done (durch). Eine alternative Methode ist das sogenannte Steak rückwärts grillieren.

Grosser Vorteil beim Chuck Steak: Durch den vergleichsweise hohen Fettanteil neigt das Fleisch aus dem Nackenbereich nicht dazu trocken zu werden.

Rohes Chuck Steak / Rindernackensteak auf einem Holzbrett
Wunderbar durchwachsen und daher herrlich saftig und aromatisch – das Chuck Steak bzw. Rindernackensteak.

Allerdings ist ein Chuck Steak nicht ganz so zart wir die beliebten Steaks aus dem Rückenbereich. Achte bei Kauf darauf, dass das Fleisch gut abgehangen ist oder – noch besser – greife auf Dry Aged Fleisch zurück.

Wie lange Rindernackensteak grillieren?

Zunächst etwa 2 Minuten von jeder Seite angrillieren (Temperaturen über 300°C) und dann etwa 10 Minuten indirekt garziehen lassen (ca. 130 °C). Am einfachsten ist es, dabei die Kerntemperatur Rindernackensteak zu messen, dann triffst du den gewünschten Garpunkt ohne Probleme (siehe dazu Kerntemperatur Nackensteak).


Zum nächsten Beitrag

T-Bone Steak
Das T-Bone Steak ist ein Klassiker der amerikanischen Grillkultur. Das Besondere: Es enthält sowohl einen Anteil vom Roastbeef als auch von Filet – den beiden besten Stücken vom Rind.
T-Bone Steak roh mit Salzflocken und Knoblauch auf einem Holzbrett zum Grillen
Shop Flag Shop