Tel. & E-Mail Kundenservice
Di. – Fr. 09:30 – 19:00 Uhr:
Sa. 09:30 – 16:00 Uhr:
041 790 88 88 oder shop@grillfuerst.ch

Deutschlands größter Grillfachhandel

Über 850.000 Kunden

Mehr als 60 Marken

Über 7.000 lagernde Produkte

13 stationäre Grillfachgeschäfte

Magazin



Schweizer Holzkohle: Die faszinierende Geschichte und Olis Grillrevolution


Lesezeit 4 Minuten Lesezeit

Grillieren ist eine der ältesten und beliebtesten Methoden der Zubereitung von Speisen. In den letzten Jahren hat die Wahl der richtigen Holzkohle einen enormen Einfluss auf den Geschmack und das Grillvergnügen gehabt. Eines der neuesten Produkte auf dem Markt ist Olis Kohle, das wir heute genauer unter die Lupe nehmen werden.

(0 Bewertungen, Durchschnittlich: 0/5 Sternen)

Bewertung bestätigen

Willst du das Rezept wirklich mit Sternen bewerten?


Holzkohle, – ein wesentlicher Bestandteil für jeden Grillmeister – , entsteht durch die Pyrolyse, einen Prozess, bei dem Holz unter sauerstoffarmen Bedingungen verbrannt wird.. Dieser Prozess entfernt Wasser, Harze und andere Substanzen aus dem Holz, wodurch reine Kohle mit hoher Brennqualität entsteht. Holzkohle ist bekannt für ihre Fähigkeit, hohe Temperaturen zu erreichen und einen einzigartigen Rauchgeschmack zu erzeugen, der für viele Grillenthusiasten unverzichtbar ist.

Wusstest du schon, dass die Art des Holzes, aus dem die Kohle hergestellt wird, den Geschmack beeinflussen kann? Hartholzsorten wie Eiche oder Buche erzeugen eine aromatische Holzkohle, die sich besonders gut für das Grillieren von Fleisch eignet, während Obstholz wie Apfel oder Kirschholz einen süsseren Rauchgeschmack für das Grillgut liefert.

Es gibt verschiedene Arten von Holzkohle auf dem Markt, darunter z.B auch traditionelle Holzkohlebriketts, diese werden durch Pressen von gemahlenem Holz hergestellt und brennen länger und gleichmässiger.

Entstehung und Geschichte der Holzkohle:

Die Geschichte der Holzkohle reicht weit zurück und ist eng mit den Anfängen der menschlichen Koch- und Grillkunst verbunden. Die Entstehung von Holzkohle ist ein faszinierender Prozess, der die Menschheit seit Jahrtausenden begleitet.

1. Frühe Anfänge: Die Verwendung von Holzkohle lässt sich bis zu den Anfängen der Menschheit zurückverfolgen. Frühzeitliche Menschen entdeckten wahrscheinlich zufällig, dass Holz, das in geschützten, sauerstoffarmen Umgebungen verbrannte, zu einer effizienteren und länger brennenden Substanz wurde. Dieses einfache, aber geniale Prinzip führte zur Entstehung der ersten Holzkohle.

Eine Schlüsselrolle in diesem Entstehungsprozess spielte der Meiler. Der Meiler, als eine der frühesten Methoden zur Holzkohleherstellung, nutzte die Erkenntnis, dass die Verbrennung von Holz unter begrenztem Sauerstoffzutritt die Umwandlung in Holzkohle förderte. Hierbei wurde Holz zu einem Haufen angeordnet, abgedeckt und kontrolliert verbrannt. Dieser Prozess markierte den Beginn der gezielten Herstellung von Holzkohle durch den Menschen.

2. Antike Zeiten: In der Antike wurde Holzkohle in verschiedenen Kulturen für verschiedene Zwecke genutzt. Die alten Ägypter verwendeten Holzkohle nicht nur zum Kochen, sondern auch für rituelle Zwecke und bei der Metallverarbeitung. Griechische und römische Ingenieure erkannten die hitzeisolierenden Eigenschaften der Holzkohle und nutzten sie in ihren Bauwerken.

3. Mittelalter und Renaissance: Während des Mittelalters wurde die Herstellung von Holzkohle zu einer handwerklichen Kunst. Fachleute, oft als „Köhler“ bekannt, entwickelten Techniken, um Holz in speziellen Öfen zu pyrolysieren und hochwertige Holzkohle zu gewinnen. In der Renaissance erlebte die Holzkohleproduktion eine weitere Blütezeit, da sie in der aufkommenden Wissenschaft und Industrie weit verbreitet war.

4. Industrielle Revolution: Mit der industriellen Revolution im 18. Jahrhundert stieg die Nachfrage nach Holzkohle exponentiell an. Sie wurde nicht nur als Brennstoff für Haushalte und Handwerksbetriebe verwendet, sondern auch in der Stahlproduktion und Chemieindustrie. Die kontrollierte Herstellung von Holzkohle wurde zu einer Schlüsseltechnologie in dieser Ära des Fortschritts.

5. Moderne Zeiten: Heutzutage hat die Kunst der Holzkohleherstellung durch fortschrittliche Technologien und umweltfreundliche Verfahren eine neue Dimension erreicht. Moderne Unternehmen wie Olis Kohle setzen auf sorgfältig kontrollierte Herstellungsprozesse, um hochwertige Holzkohle zu produzieren, die den Bedürfnissen der heutigen Grillmeister gerecht wird.

Die Geschichte der Holzkohle ist eine Reise durch die Zeitalter, die von ihrer einfachen Entstehung bis zu ihrer zentralen Rolle in verschiedenen Kulturen und Industrien reicht. Heute erleben wir eine Renaissance des Grillierens mit Holzkohle, wobei die Tradition der Vergangenheit mit den Innovationen der Gegenwart verschmilzt.


Olis Holzkohle: Die Schweizer Grillrevolution mit Schweizer Holzkohle

Und hier kommt nun Olis Holzkohle ins Rennen! Wir von Grillfürst Schweiz sind stolz darauf, ihn zu kennen und seine Schweizer Holzkohle bei uns im Grillfürst Fachgeschäft in Ebikon verkaufen zu dürfen. Doch überzeuge dich selbst von Oli und seiner Passion:

Olis Kohle - Holzkohle aus der Schweiz
Olis Kohle – Holzkohle aus der Schweiz

Die Leidenschaft für Natur und Holz:

Oliver Reinhard, aufgewachsen in Waltalingen im Kanton Zürich, ist ein echter Naturliebhaber und Forstingenieur in Ausbildung. Schon im zarten Alter von 3 Jahren erhielt er seine erste Axt und entwickelte eine tiefe Verbundenheit zum Wald, den Bäumen und dem Holz. Diese Liebe zur Natur wurde zu seiner Lebensphilosophie.

Oliver Reinhard
Schweizer Holzkohle – Der Beginn einer Revolution:

Die Idee zur Gründung von Olis Kohle entstand bei einer Grillparty, als Oliver feststellte, dass die verwendete Holzkohle aus Paraguay stammte. Nach Recherchen über die Holzkohleindustrie und der negativen Auswirkungen beschloss Oliver, etwas zu verändern. Mit 23 Jahren startete er seine eigene Revolution gegen Import-Holzkohle und veraltete Produktionsmethoden, die Mensch und Umwelt schädigen.

Hallo Schweizer Holzkohle! Ciao, Import-Holzkohle!

In der Schweiz stammen 99% der Grillkohle aus dem Ausland, oft unter Verwendung umweltschädlicher Produktionsverfahren. Hier setzt Oli’s Holzkohle an, um die heimische Alternative zu präsentieren. Die Schweizer Holzkohle wird ausschliesslich aus heimischem Holz innerhalb eines 30-Kilometer-Radius hergestellt.

Schweizer HolzkohleInnovative Herstellungsmethoden:

Mit dem Investment seiner gesamten Ersparnisse in einen modernen Pyrolyseofen begann im März 2023 die Produktion von Olis Kohle. Oliver, unterstützt von seiner Freundin, seinen Eltern und weiteren Helfern, setzt auf ein Trockendestillationsverfahren, das Holzkohle von höchster Qualität ohne Rauch oder unerwünschten Nachgeschmack erzeugt. Dank hoher Temperaturen und Sauerstoffausschluss ist diese Schweizer Holzkohle frei von Feinstaub, was nicht nur die Umwelt schont, sondern auch ein optimales Grillerlebnis garantiert.

Was als Universitätsprojekt begann, entwickelte sich zu einem erfolgreichen kleinen Unternehmen. Olis Holzkohle steht nicht nur für Nachhaltigkeit und Regionalität, sondern auch für Vielfalt. Oli nutzt heimische Holzarten wie Esche, Buche, Fruchtholz, Haselnuss, Rebstöcke und Pappel, um eine einzigartige Mischung zu schaffen.

„Es ist egal, was du grillierst, solange die Kohle passt.“ – Oli Reinhard

«Es ist egal, was du grillierst, solange die Kohle passt.» Oli Reinhard

Mit Olis Holzkohle kannst du nicht nur den Geschmack deines Grillguts optimieren, sondern auch unserer Umwelt etwas Gutes tun. Bereit für den Grilltrend des Jahres? Dann starte die Grillrevolution und gib deinem Grillabend mit nachhaltiger, schweizerischer Holzkohle den besonderen Kick! 🙂

Übrigens: Hier findest du noch mehr spannende Infos rund um Holzkohle, woran du gute Qualität erkennst, auf was bei der Holzkohle ankommt und worauf du beim Kauf achten solltest.

Nur im Shop in Ebikon verfügbar!


Zum nächsten Beitrag

So erneuerst / ersetzt du den Filz zwischen Kuppel und Sockel beim The Bastard Keramikgrill
Die Kleinigkeiten machen oft den feinen Unterschied. Wenn der Filzstreifen von deinem Keramikgrill fettig, rau oder klebrig ist, kann dein Grill die Hitze nicht mehr richtig halten. Wie du den Filz selber erneuern kannst, erfährst du in diesem Beitrag.
Shop Flag Shop